Veranstaltungen

CSU Burk besucht die Samenhandlung Hans Hoffmann

Unter seinem Motto –„Aufgemerkt und auf notiert“, besuchte der CSU Ortsverband Burk den Betrieb Samenzucht Hoffmann in Sigritzau. Der Vorsitzende des CSU Ortsverbandes Burk und Stadtrat Holger Lehnard konnte 22 interessierte Teilnehmer begrüßen.

Roland Hoffmann gab einen interessanten und ausführlichen Einblick in sein Unternehmen. Zuerst berichtete er von der Unternehmungsgründung bis zum heutigen Knowhow der Samenhandlung. Beim Rundgang durch das Firmengelände und den Betriebsräumen zeigt Herr Hoffmann auf, dass sein Unternehmen die Schwerpunkte  im Samengroßhandel, im Betrieb eines unabhängigen Gartencenters und in der Eigenproduktion von Jungpflanzen für Gärtner und Fertigware für den Eigenbedarf ausgelegt ist. In der Züchtung hat sich der Betrieb, neben der Erhaltung der gängigen Altsorten zum Ziel gesetzt, Neuzüchtungen für andere Unternehmen durchzuführen, d.h. eine Art Produktentwicklung zu betreiben.

Am Beispiel der Züchtung von Schwarzwurzeln, die verstärkt nach Belgien exportiert werden, und den Züchtungen von Paprikasorten, das einen Zeitrahmen von 8 – 10 Jahren benötigt, bekamen die Teilnehmer einen Einblick in die Firmenphilosophie. Bestaunt wurde auch die Vielfältigkeit der Samenprodukte, die die Firma Europaweit vertreibt. Das Fazit der Besichtigung war, dass man nicht geahnt hat, mit welchen Anbautechniken und welches Angebots an Blumen und Nutzpflanzen, vom Samen, bis zur Logistik des Verkaufes, dass Forchheimer Traditionsunternehmens aufgestellt ist.

 

Präsent
Bild 1 – Vorsitzender bedankt sich mit einem Weinpräsent


Bild 2 – Herr Hoffmann informiert über die Firmengeschichte


Bild 3 – Am Beispiel der „Schwarzwurzel“ werden Arbeitsabläufe aufgezeigt


Bild 4 – In den Betriebsräumen wird der Wandel des Angebotes anhand der Kataloge aufgezeigt